GEFÜHRTE WANDERUNG

Wasser für die Wasserspiele

Wo kommt eigentlich das Wasser für die Wasserspiele her?

Erster Teil: barocke Wasserspiele

Beginnend am Essigberg führt die Wanderung zu den Quellen der Wasserspiele durch das Wassereinzugsgebiet der Barocken Wasserspiele im Naturpark Habichtswald. Die Barocken Wasserspiele wurden, wie der Name schon sagt in der Zeit des Barock, zwischen ca. 1690 und 1717, hergestellt. Die Wanderung führt in weiten Teilen an den Gräben entlang, bevor wir auf das Sammelbecken am Vorwerk Sichelbach stoßen. Von hier aus haben wir bereits einen wunderbaren Blick auf den Herkules unserem Zwischenziel der Wanderung. Das Oktogon mit Herkules und Kaskaden bildet zusammen die barocke Anlage, die den Westen des Bergparks Wilhelmshöhe markiert. Den Hintern des Herkules immer im Blick, wandern wir zum Oktogon und genießen nun die Aussicht auf das Kasseler Becken, die mal atemberaubend, mal von Nebel verschleiert ist. Wir lassen uns überraschen. Gegebenenfalls kann die Tour hier enden.

Zweiter Teil: Romantische Wasserspiele

Für noch mehr verborgene Wasserwege wandern wir weiter zum Waldsee Asch, einem Sammelbecken für die Romantischen Wasserspiele. Sie wurden etwa 100 Jahre später erbaut und wurden der Natur nachempfunden. Über die Löwenburg, einer pseudomittelalterlichen Burgruine ist es nun nicht mehr weit zum Fontänenteich im Bergpark Wilhelmshöhe, wo unsere Wanderung endet. Das Wasser fließt noch weiter durch den Park und die Stadt bis in die Fulda. Entlang dieses Wasserweges kann die Wanderung auf dem Druselpfad fortgesetzt werden.

Empfehlung

Wenn du nun neugierig bist und noch mehr über die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe erfahren möchtest, dann kannst du dein Wissen in einer Führung zu den Wasserspeilen im Bergpark Wilhelmshöhe erweitern.

Infos zur Tour

Anreise mit dem Auto: Druseltalstraße stadtauswärts bis Wanderparkplatz Essigberg (hinter dem Hohen Gras auf der rechten Seite).

Anreise mit dem ÖPNV: Vom Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel mit der Tram 4 Richtung Druseltal bis zur Endhaltestelle, dann umsteigen in den Bus 22 Richtung Herkules oder Hohes Gras bis zur Haltestelle Essigberg. Von hier aus sind es noch ca. 5 Minuten zu Fuß bis zum Wanderparkplatz.

Start: Wanderparkplatz Essigberg
Ziel: Nähe Schloss Wilhelmshöhe

Distanz: ca. 6-9 km
Schwierigkeit: mittelschwer
Dauer: 3-4 Std.
Verpflegung: Selbstversorgung; bitte Wasser für den Weg mitnehmen

Gruppengröße: 5-15 Personen

Festes Schuhwerk ist Pflicht

Sichelbachreservoir mit Herkules
  • Wanderung
    ab 190,- €
    Gruppenpreis bis 15 Personen
    max. 20 Personen

Sie sind Interessiert? Dann senden Sie eine Buchungsanfrage.

6 + 1 = ?